Kleines Logopädie-Quiz

Quiz

Testen Sie Ihr logopädisches Wissen, aber nehmen Sie das Ganze nicht zu ernst.

Frage 1

Was ist eine »Dyslalie«?

a    
die undeutliche Aussprache nach exzessivem Alkoholgenuss

b    
die fehlerhafte Bildung von Sprachlauten z.B. beim Lispeln

c    
die ersten vorsprachlichen, jedoch noch nicht verständlichen Lautäußerungen von Säuglingen

d    
unpassende oder unflätige Wortbeiträge in einer Diskussionsrunde

Frage 2

Was ist ein »Offener Biss«?

a    
die blutende Halswunde nach dem Biss eines Vampirs

b    
eine Zahnfehlstellung als Folge z.B. des Daumenlutschens

c    
die Zahnlücken während des Wechsels vom kindlichen Milchgebiss zum bleibenden Gebiss der Erwachsenen

d    
die offene Mundstellung während des nächtlichen Schnarchens

Frage 3

Was ist der »passive Wortschatz«?

a    
alle für das Sprachverständnis abrufbaren bekannten Wörter

b    
Wörter, die in einer Unterhaltung ungesagt blieben oder ungesagt hätten bleiben sollen

c    
rudimentäre Lautäußerungen wie »hm«, »oh«, »ey«, »och«, »ne« z.B. während des Telefonierens

d    
ein ungenutzt im Regal stehendes Wörterbuch

Frage 4

Was ist eine »Myofunktionelle Therapie«?

a    
eine Form von Schwangerschafts-Gymnastik aufgrund neuester Erkenntnisse

b    
ein Verfahren zur Steigerung der Fähigkeit, z.B. gleichzeitig lesen, fernsehen und telefonieren zu können (multi-tasking)

c    
eine Therapie zur Korrektur eines fehlerhaften Schluckvorgangs

d    
ein Verfahren, bei dem mehrere TherapeutInnen gleichzeitig eine Person behandeln

Frage 5

Was bedeutet »TIA«?

a    
Therapie Im Alter

b    
transitorische ischämische Attacke:
ein oft unerkannter aber gefährlicher »Mini-Schlaganfall«

c    
erschrockener Ausruf von Heimpersonal »TherapeutIn Im Anmarsch!«

d    
Kurzform für »total irre Aussprache!« (unter LogopädInnen gebräuchliche Redewendung)

Frage 6

Was ist »Echolalie«?

a    
die wörtliche oder leicht abgewandelte spontane Wiederholung von Gehörtem

b    
der leicht veränderte Widerhall eines Echos z.B. »Wie heißt der Bürgermeister von Wesel?« = »Esel!«

c    
die vom Gewässerboden reflektierten Schallwellen bei der sog. Echolotung in der Schiff-Fahrt

d    
ständiges Wiederholen eines Mantras während der Meditation oder auch z.B. einer Telefonnummer (um diese nicht zu vergessen)

Frage 7

Was ist ein »Flüsterdreieck«?

a    
aus Papier gebasteltes dreieckiges Hilfsmittel zur Verstärkung schwach klingender Stimmen (vergl. auch "Flüstertüte")

b    
Untersuchungsmethode zur Feststellung auditiver Wahrnehmungsprobleme, wobei der/die zu Untersuchende mit abgewendetem Kopf in einer Ecke des Therapieraums steht

c    
ein in der Logopädie beliebtes Spiel für 3 Personen zur Einbeziehung von PraktikantInnen in die Therapie (in Anlehnung an »Stille Post«)

d    
der bei einer bestimmten Stimmlippenstellung sichtbare dreieckige Spalt im hinteren Teil der Stimmritze

Frage 8

Was bedeutet »HdO«?

a    
Therapieprogramm zur Förderung von Kindern mit Cochlear-Implant unter Einbeziehung der Großeltern (»Hörst du Oma/Opa?«)

b    
Habituelle dentale Orofazial-Störung

c    
Abkürzung des Fachbegriffs »Hörverlust durch Otitis (media)«

d    
Hörgerät hinter dem Ohr

Frage 9

Was ist »korrektives Feedback«?

a    
Teil der LogopädInnen-Ausbildung: Supervision/Besprechung nach durchgeführten Therapien zur Optimierung der Effektivität

b    
Elterngespräch ohne Anwesenheit des Kindes

c    
Therapieform, bei der fehlerhafte kindliche Äußerungen berichtigt wiederholt werden

d    
deutliches Kennzeichnen von Fehlern in Arbeitsblättern, welche zuvor von Aphasiepatienten bearbeitet wurden

Frage 10

Was ist ein »Abknall«?

a    
spielerisch verpackte mundmotorische Übung ähnlich wie das Schnalzen mit der Zunge

b    
bei Kindern beliebte »coole« Handschlagkombination zur Begrüßung und zur Verabschiedung nach der Therapie

c    
lautmalerisches Abschießen eines Luftballons o.ä. in therapeutischen Computerspielen

d    
eine andere Bezeichnung für das »Ventiltönchen«

 

zuletzt bearbeitet: 08.06.2019, 17.10 Uhr.